Funk- und Navigationsübung

Foto: Jan Waldorf

Wenn es drauf ankommt, müssen unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte vieles können. Neben medizinischen Kenntnissen sind gerade im Katastrophenfall oft auch einsatztaktische Fähigkeiten von entscheidender Bedeutung für die erfolgreiche Bewältigung der gestellten Aufgaben. Wie navigiert man in unbekanntem Gelände? Wie kommuniziert man mit überordneten Führungsstellen oder anderen Einheiten im Schadensgebiet? Natürlich gehört all das zur Grundausbildung unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, aber die entsprechenden Kenntnisse müssen auch regelmäßig angewendet und aufgefrischt werden damit im Einsatzfall alles reibungslos funktioniert.

Am gestrigen Tage fand aus diesem Grund eine Navigations- und Funkübung unter Leitung unseres Verbandführers Peter Bächle statt. Nach einer kurzen Wiederholung verschiedener theoretischer Lehrinhalte – Schwerpunkt waren hier die Verwendung des sog. UTMREF-Koordinatensystems sowie wichtige Grundregeln im Umgang mit dem digitalen TETRA-Funknetz – rückten unsere Einsatzkräfte mit Ihren Einsatzfahrzeugen in alle Himmelsrichtungen aus, um das vermittelte Wissen im Rahmen praktischer Übungen zu festigen. Unter anderem galt es, ohne Verwendung sonstiger Hilfsmittel oder Nutzung von Navigationsgeräten über Funk übermittelte UTM-Koordinaten innerhalb des Landkreises Neuwied anzufahren, um dann vor Ort kleinere „Rätselaufgaben“ zu erledigen. Parallel setzte die Erfüllung der gestellten Aufgaben eine intensive Nutzung der auf allen unseren Fahrzeugen vorhandenen digitalen Funkgeräte voraus – häufige Kanal- bzw. Gruppenwechsel, die Nutzung von Buchstabiertabellen und die Formulierung möglichst knapper, gleichzeitig aber ausreichend präziser Funksprüche waren nur einige Herausforderungen denen sich unsere Einsatzkräfte dabei stellen mussten. Mancherorts kam es zu vermeintlich „zufälligen“ Treffen unserer Einsatzfahrzeuge, welche sich kurz später als gar nicht mehr so zufällig herausstellten: Einzelne der seitens der Übungsleitung vorgegebene Aufgaben konnten nämlich nur im Zusammenwirken verschiedener Einheiten bewältigt werden.